Workshop: Das Wesentliche erkennen und verstehen

Termin
2019-10-19 10:00 - 18:00
Stadt
Dr. Thomas Herzog
Leitung
Dr. Thomas Herzog

Phänomenologisches Vorgehen in der existenzanalytischen Praxis

Für die existenzielle Beratung und Psychotherapie, die der Person und dem Verstehen den Vorrang gibt, ist ein phänomenologisches Erschließen der inneren Beweggründe des Anderen von zentraler Bedeutung.

Die Phänomenologie als eine Haltung der Offenheit ist dabei maßgeblich vom Lassen geprägt. Sie ist nicht lösungsorientiert, sondern vielmehr der „unbewaffnete“ Blick, der voraussetzungslos verstehen will, worum es dem Gegenüber wirklich und im Grunde geht. Erst in der Bereitschaft des Beratenden, nicht verfügen, nichts erreichen zu wollen und seiner Fähigkeit, das Eigene einzuklammern und zurückzustellen, wird er frei für die Begegnung vom Anderen her. Das phänomenologische Vorgehen erfasst das Wesentliche der jeweiligen Situation, um den anderen Menschen an ein mehr Sich-selbst-verstehen heranführen zu können.

Dieses Tagesseminar möchte eine Vertiefung der phänomenologischen Herangehensweise mit dem Schwerpunkt der praktischen Anwendung in Beratung und Therapie vermitteln. Nach einer kurzen allgemeinen Hinführung zur Phänomenologie in der Existenzanalyse wird mit selbsterfahrerischem Fokus auf individuelle Voraussetzungen und Hindernisse geblickt und hierauf geübt, die eigene phänomenologische Kompetenz zu erweitern und versierter anwenden zu können.

 

Detailangaben

Datum: 19. Oktober 2019

Zeit: 10.00 - 18.00

Ort: Berliner Institut der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie, Lietzenburger Str. 39, 10789 Berlin

Kosten: 85,- Euro pro Person

Zielgruppe: Lehrgangsabsolventen und Ausbildungskandidaten in Existenzanalyse, Interessierte mit Vorkenntnissen in Phänomenologie oder humanistischer Psychotherapie

Leitung: Dr. Thomas Herzog – Existenzanalytiker, Existenzanalytischer Berater (Logotherapie); Mitglied im Leitungsteam des Berliner Instituts der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie.

Anmeldung:

Telefon: (030) 585 833 87

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
 

Hinweis

Die bisherige Möglichkeit, sich online über diese Webseite zur Veranstaltung anzumelden, widerspricht technisch den neuen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung und steht zurzeit nicht zur Verfügung. Anmeldungen daher bitte direkt über die jeweils angegebenen Kontaktdaten.