Historie

Im Jahr 1985 fanden die ersten Veranstaltungen mit Schwerpunktthemen der Existenzanalyse und Logotherapie nach V.E. Frankl im Kontext der Erwachsenenbildung statt. Das große Interesse führte 1986 zum Start der ersten Ausbildungsgruppe der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, Wien in Deutschland.

Seither beginnen im Abstand von zwei Jahren laufend neue Ausbildungsgruppen, an denen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland, mit Schwerpunkt Norddeutschland teilnehmen.
Gleichzeitig wurde ein spezifisches Angebotsprofil für die Anwendung und Umsetzung der Existenzanalyse und Umsetzung in der Erwachsenenbildung entwickelt. Hier konnten durch vielfältige Seminarangebote fundierte Erfahrungen gesammelt werden, die derzeit zu einem erwachsenenbildnerischen Konzept geführt haben, das in Verbindung mit Einrichtungen der Erwachsenenbildung durchgeführt wird. Besonders ist hier die Weiterbildung "Authentisch lehren, leiten und moderieren" zu erwähnen.

Diese und weitere Aktivitäten führten 1995 schließlich zur Gründung des Norddeutschen Instituts für Existenzanalyse und Logotherapie in Hannover. Damit wurde ein organisatorischer und identifikatorischer Rahmen geschaffen, der die vielfältigen Aktivitäten bündelt und nach außen vertritt.
1996 weitete sich die Arbeit des Instituts nach Nordrhein-Westfalen mit einem weiteren Ausbildungsangebot im Raum Münster aus.

Leitung

Dr. Christoph Kolbe

Psychologischer Psychotherapeut (Tiefenpsychologie), Existenzanalytiker, Logotherapeut, Dipl.-Pädagoge, Leiterdes Norddeutschen Instituts der Akademie für Existenzanalyse, Lehrtherapeut, Lehrsupervisor und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE-I), Ehrenvorsitzender der GLE-D

Kontakt und Anfahrt

Norddeutsches Institut der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie

Borchersstraße 21
30559 Hannover

Leitung: Dr. Christoph Kolbe

Tel.: 05 11/ 51 79 000
Fax: 05 11/ 52 13 71

akademie.hannover@existenzanalyse.com
www.christophkolbe.de

Standort anzeigen

Arbeitsschwerpunkte

Ausbildungen in Existenzanalyse und Logotherapie nach V.E. Frankl: Die dreijährige berufsbegleitende Ausbildung bildet den Hauptschwerpunkt der Arbeit des Instituts. Sie geschieht insbesondere vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung dieses psychotherapeutischen Ansatzes im Verständnis der Internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE- International mit Sitz in Wien), mit dem dieses Verfahren 1993 in Österreich staatlich anerkannt wurde. Damit unterscheidet sich diese Ausbildung in inhaltlicher, methodischer und didaktischer Hinsicht von anderen Logotherapie-Ausbildungen im deutschsprachigen Raum.

Weiterbildungen mit existenzanalytischem Hintergrund für verschiedene Zielgruppen und Berufsfelder mit unterschiedlicher Dauer, Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen, Seminare zur Persönlichkeitsentfaltung und Lebensdifferenzierung, Berufliche Supervision, Psychotherapeutische Ambulanz, Paartherapie und Lebensberatung

Das Institut hat das Ziel, Existenzanalyse und Logotherapie als psychotherapeutisches und beraterisches Verfahren in Deutschland zu fundieren und weiterzuentwickeln.

Lernen Sie uns bei unserer nächsten Infoveranstaltung am {date} um {time} in {place} kennen.

Anmelden

Dozenten am Norddeutschen Institut