Vom Halten und Aushalten

  • Beginn 11. November 2019
  • Ort Berlin
  • Leitung Geertje Bolle
  • Verfügbarkeit Zustieg noch möglich
Keine Anmeldung erforderlich

Vortrag

Wenn Menschen eine lebensbedrohliche Diagnose erfahren, droht oft der Boden unter den Füßen wegzubrechen, das eigene Leben wird erschüttert. Wie ist Halt erfahrbar? Wie können Menschen in einer palliativen Situation gut leben? Wenn Menschen schließlich auf den Tod zugehen, wenn ihre An- und Zugehörigen sie bis zum Sterben begleiten, kann das Aushalten-Müssen bei schwindenden Kräften unerträglich werden. Wie gelingt es, nicht in eine Haltung des Wartens zu gelangen?

In all diesen Situationen ist oft das Empfinden: „Das halte ich nicht aus“. Das Sein-Können in der Welt steht in Frage.

Der Vortrag legt das Augenmerk auf das Thema Halten – Aushalten – Lassen und nimmt Sterben und Trauern gleichermaßen in den Blick. Wie wir diesen Prozess gut begleiten können, soll an diesem Abend existenzanalytisch durchbuchstabiert werden.

Detailangaben

  • Datum und Uhrzeit 11. November 2019, 18.00 – 19.30 Uhr

  • Ort Lazarus Haus Berlin (Haupteingang) Festsaal, Bernauer Str. 115-118, 13355 Berlin

  • Vortragsflyer Lazarus Hospiz Forum Abend

Vom Halten und Aushalten

Existenzanalyse