Menschen verstehen

  • Beginn 26. März 2021
  • Ort Hamburg
  • Leitung Helmut Dorra
  • Verfügbarkeit Noch freie Plätze
Für diese Veranstaltung anmelden

Detailangaben

Seminarbeschreibung

Grundlagen hermeneutischer Phänomenologie in existentieller Lebensberatung und Psychotherapie

Der Existenzanalyse ist daran gelegen, Antworten zu finden auf die Frage, wie unser Leben im Alltag der Welt und im Miteinander der Menschen gelingen kann. Die existenzanalytische Praxis ist methodisch-hermeneutisch geleitet durch eine dialogische Gesprächsführung, die von dieser Zielbestimmung her den Menschen in seiner existenziellen Daseinsweise zu verstehen sucht. Im Prozess des Verstehens fragen wir nach den Beweggründen eines Menschen, was für ihn in der Wechselwirkung mit seiner Welt wesentlich ist und Bedeutung gewinnt. So versuchen wir das existentiell Bedeutsame im geschichtlichen Lebenskontext eines Einzelnen inhaltlich zu erfassen, was ihn bewegt und wozu er sich verhält. Dazu bedarf es einer hermeneutischen Haltung der Gelassenheit und Offenheit, die einen Menschen von ihm selbst hier im Zusammenhang eines aktuellen Geschehens und im Verstehenshorizont seiner Lebenswelt zu sehen lehrt.

Vor dem Hintergrund einer phänomenologischen Erhellung des Daseins als ein In-der-Welt-sein kann deutlich werden, auf welche Weise ein Verstehen des Menschen im Wesen des Daseins selbst und seinen fundamentalen Strukturen ontologisch verwurzelt ist. Aus diesen Daseinsstrukturen lassen sich psychische Erkrankungen phänomenologisch als „Abwandlungsformen“ des In-der-Welt-seins verstehen. Im hermeneutischen Prozess der Existenzanalyse fragen wir darum nach der Bedeutsamkeit eines Geschehens, die sich als „phänomenaler Gehalt“ im Erleben des Einzelnen abbildet. Mit dieser phänomenologischen Perspektive sehen wir den Menschen intentional auf Zukünftiges hin ausgerichtet, insofern es uns immer um etwas geht, das wir anstreben und zu erreichen suchen, das wir bewahren oder bewirken wollen.

Ziel der Veranstaltung

In 7 Modulen werden hermeneutische Zugänge zum Verstehen existentieller und struktureller Grundbedingungen aufgezeigt, die unsere innere Zustimmung erfordern und zugleich spezifische personale Fähigkeiten und Aktivitäten abverlangen.

Die Weiterbildung vermittelt die theoretischen Grundlagen einer phänomenologischen Hermeneutik, die ihr entsprechende Erkenntnishaltung wie die daraus erwachsene Methodik einer phänomenologischen Gesprächsführung.

Weiterhin beinhaltet das Curriculum die Phänomenologie existentieller Daseinsweisen wie auch die Phänomenologie psychischer Krankheitsbilder.

Übungen zur phänomenologischen Haltung und einer hermeneutischen Vorgehensweise begleiten die theoretischen Lerninhalte und leiten den personalen Prozess des Verstehens im Erfassen des Wesentlichen.

Die Weiterbildung bietet zugleich in der Gemeinschaft mit anderen und im gegenseitigen Erfahrungsaustausch einen Raum zur Reflexion innerer Haltungen und zum Verstehen eigener Wahrnehmungen, Emotionen und Erlebensweisen, wie sie im generativen Feld der Begegnung wirksam werden.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Interessierte, die menschliche Erlebens- und Verhaltensweisen zu verstehen suchen, um ihnen angemessen begegnen zu können.

Ort

Hamburger Institut der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie
Am Mühlenberg 56, 25451 Quickborn

Termine

26.-28.03.2021, 04.-06.06.2021, 24,-26.09.2021, 26.-28.11.2021, 28.-30.01.2022, 25.-27.03.2022, 27.-29.05.2022

Zeitrahmen

Freitag 16-19 Uhr; Samstag 10-18 Uhr; Sonntag 10-14 Uhr

Kosten der Weiterbildung

Euro 2.750,- insgesamt, pro Wochenende Euro 393,-

Rückfragen

Von:

Melden Sie sich jetzt zu „Menschen verstehen“ in Hamburg an.

Keine Zahlungsdaten nötig — Kosten entstehen erst später mit erfolgter Aufnahme und Ihrer verbindlichen Teilnahmezusage.

Jetzt zu „Menschen verstehen“ in Hamburg anmelden.

Noch freie Plätze

Menschen verstehen

Existenzanalyse