DIALOGfähig

Die Weiterbildung DIALOGfähig will dazu beitragen, sich und anderen offener, fragender, neugieriger begegnen zu können.

Inhalt

Anliegen

„Ich treffe auf einen Menschen. Er kommt aus seinem Leben her, ich aus meinem, jeder hat sein Schicksal. Dann geschieht Begegnung, und es entwickelt sich von Mal zu Mal, was werden soll.“  (Romano Guardini)

Wir neigen dazu, Dinge, Sachverhalte und Verhalten anderer oft sehr schnell aus unserem Verständnis heraus zu interpretieren. Aus Sicherheitsbedürfnissen ordnen wir ihn in unser Welt- und Lebensverständnis ein und machen ihn für uns vermeintlich vorhersehbarer und verständlicher. Aber so entsteht nur ein Bild vom Gegenüber – mit unseren Farben gemalt. Der Andere kann in seiner Andersartigkeit nicht erscheinen.

Die Weiterbildung DIALOGfähig soll dazu beitragen, sich und anderen offener, fragender, neugieriger begegnen zu können. Dazu braucht es die Fähigkeit, alles Vorwissen über einander und alle Deutungen einzuklammern, damit Raum und Atmosphäre zwischen den Gesprächspartnern entstehen kann.

Der DIALOG auf diesem beschriebenen Hintergrund ist getragen von:

  • Grundhaltung der fragenden Offenheit, die vorschnelle Behauptungen einklammert
  • Gelassenheit und Aufmerksamkeit
  • Offenheit für das Geheimnis des Andersseins des Anderen
    und dem Anliegen, den Dialogpartner aus seinem Welt- und Lebenskontext zu verstehen

Grundlagen

  • Einführung in die für die Weiterbildung grundlegenden anthropologischen Annahmen der Existenzanalyse
  • Phänomenologie und die in ihr begründete Haltung der Offenheit
  • Die Würdigung des Augenblicks als die zu gestaltende und zu erlebende Zeit

Methoden

  • Sokratischer Dialog
  • Personale Gesprächsführung
  • Achtsamkeitsübungen
  • Achtung und Wertschätzung des Anderssein des Anderen
  • Phänomenologische Haltung
  • Absichtslosigkeit – Offenheit – Wahrnehmung

Ergänzungen

Grundtypen der Persönlichkeit und ihr Einfluss auf die Begegnungs- und Dialogfähigkeit

Verschiedene Strukturmodelle:

  • Grundmotivationen der Existenzanalyse
  • Grundformen der Angst (Fritz Riemann)
  • Enneagramm

Vermittlung der Inhalte durch Theorie, Selbsterfahrung und Übungen.

Ziel

Authentischer sein können in der Begegnung mit dem, was mir fremd ist am Anderen und an mir selbst. Fundierteres Wissen um die eigene Persönlichkeitsstruktur und ihre Einflussnahme auf die Qualtität von Begegnung und Dialog.

Organisatorisches

Umfang
80 Unterrichtseinheiten (UE; 1 UE = 45 Minuten)

Zielgruppe
Diese Weiterbildung wendet sich an alle, die in beratenden, pädagogischen, therapeutischen Berufen arbeiten, im Management und der Personalführung. Außerdem an Menschen, die sich auch außerhalb dieser Berufsfelder angesprochen fühlen und die hier angebotenen Methoden in ihre Arbeit oder ihr privates Umfeld integrieren möchten.

Zertifikat
Nach Abschluss der Weiterbildung wird ein Zertifikat der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie ausgestellt.

Anrechenbarkeit
Die Weiterbildung ist mit 8 Einzelselbsterfahrungsstunden für die Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalytischer Beratung anrechenbar.

Vertiefung
Für Interessierte werden nach Beendigung der Weiterbildung Workshops zur Vertiefung angeboten.

Leitung
Susanne Jaeger-Gerlach

Nächste Termine

Derzeit gibt es leider keine aktuellen Angebote. Bitte erkundigen Sie sich bei uns nach den nächsten geplanten Terminen zu dieser Veranstaltung. Gerne können Sie auch unseren Newsletter abonnieren, um frühzeitig über bevorstehende Aus- und Weiterbildungsangebote informiert zu werden.